Sei ein Wolf!

Spüre den Wolf in dir.

Tierische Spritztour
zu den Myrafällen

Wanderglück für Jederhund

" Unsere Produkte wurden an Tieren getestet "

Wenn Hundeherzen höher schlagen, kann es an einem lecker Keks, einem duftenden Vogelkacke-Haufen oder aber an einem aufregenden Ausflug ins Grüne liegen :) Für letzteres sind wir zuständig!

Um euch immer ein ehrliches Feedback zu den Produkten aus unserem Shop geben zu können, testen wir sie auf Herz und Nieren.

Als Ausflugsziel haben wir uns diesmal für die Myrafälle entschieden. Nach dem wir eine Wanderung mit einer gemischten Gruppe geplant hatten, war es uns wichtig eine Route zu finden, die für all unsere Hunde geeignet ist.

Kira eine 11 jährige Labrador Hündin - Monty ein 7 Jahre alter, HD geplagter Spitzmischling - Maki die 1 jährige Kooiker Mix-Wusel Hündin - Abby die 6 jährige Duracel-Mops Mix Hündin - Oliver, der 5 jährige vorzeige Knödel-Mops.

" So weit uns unsre Pfoten tragen "

Um 7h morgens waren wir mit unsrer Fotografin und Freundin, Ria Putzker am Parkplatz der Myrafälle verabredet. Für Sabine und mich kein einfaches Unterfangen ( Wecker auf 5h) :P

Alle Hunde waren super aufgeregt und konnten es gar nicht erwarten zu starten – ihr könnt euch vielleicht vorstellen wie es aussieht wenn 3 noch nicht ganz muntere Weiber, versuchen mit 5 total aufgeregten Hunden , Ordnung in die Situation zu bringen :D

Rucksäcke für Mensch und Hund waren gepackt, Leckerliebeutel befüllt, Brustgeschirre und Schleppleinen angelegt und die Kamera inklusive aller Ersatzakkus geladen :)

Der Ticketschalter hat zu der Uhrzeit zwar noch nicht geöffnet, (wer kanns ihnen verübeln? :P ) ihr könnt aber jederzeit hinein, nachdem ihr den kleinen Obolus für die Instandhaltung der Wege, in der dafür installierten Box hinterlassen habt.

Über stabile Holzbrücken führt der Weg, sicher über die rauschenden Wasserfälle. Der Weg ist zwar einfach zu begehen, auf Kira die Labrador Hündin habe ich Anfangs trotzdem ein Auge geworfen. Sie liebt Wasser so sehr dass sie schon verdächtig zwischen den Holzbalken durchgelukt hat, weshalb ich sie nicht wie die anderen Hunde, an einer Schleppleine laufen ließ, sondern an der Roamer Leash von Ruffwear geführt habe.

Die Roamer Leash hatte ich um die Hüfte, so dass ich meine Hände für andere Dinge nutzen konnte. Da Kira im Approach Pack sicher aufgehoben war (es ist wie das Webmaster Sicherheitsgeschirr geschnitten) musste ich mir auch keine Gedanken über eventuelle Abstecher ihrerseits machen.

Angenehmer Nebeneffekt eines aufgeregten Hundes, der an deiner Hüfte befestigt ist: beim Bergauf gehen, kommst du mit einer Labi-Hundestärke deutlich schneller voran ;)

Maki, Monty, Abby und Oliver sind da weniger problematisch. Mit den richtigen Brustgeschirren und Schleppleinen konnten alle „frei“ laufen und die Gegend erkunden.

Maki und Monty trugen, wie immer auf unseren abenteuerlicheren Ausflügen, das WebMaster Sicherheitsgeschirr von Ruffwear. Dieses Geschirr hat einen 3. Riemen, der hinter der breitesten Stelle des Brustkorbs sitzt und so ein Entkommen aus dem Geschirr verhindert. Die beiden sind zwar keine Ausreißer, aber es kann immer passieren dass ein Hund in eine unangenehme Situation gelangt! Mit dem Web Master kannst du deinen Hund gefahrlos am Geschirr aus der Situation holen, ohne zu befürchten dass er hinaus rutscht :)

Abby das Duracel Hündchen hat sehr viel Energie und ist ein super Beispiel für einen kleinen Hund, der einen Rucksack tragen kann. Sie ist gesund und stark genug um die kleinste Größe des Commuter Packs zu tragen. Im Alltag trägt sie das Front Range Harness von Ruffwear – Es passt ihr perfekt und hält auch schon lange ihre quirligen Manöver aus! Die Polsterung ist im Alltag super, weil sie den Druck ideal verteilt. Im Wasser oder bei starker Hitze kann die Polsterung jedoch ein Nachteil sein.

Deshalb haben wir, trotz anfänglich großer Skepsis, das Hi & Light für Abby zum testen bestellt. Siehe da, all unsere Vorurteile waren bald entkräftet! Es ist extrem leicht, super geschnitten und einfach alles daran ergibt Sinn.

Der Bruststeg ist etwas schmäler und länger als beim Front Range und die breitere Rückenplatte sorgt für einen guten Sitz, so dass es beim Laufen nicht verrutscht. Es ist dünner, weil es nicht so stark gepolstert ist und hat kleinere Schnallen, was vermuten lässt dass es weniger robust wäre – uns hat die Ruffwear Qualität allerdings noch nie enttäuscht und nach den ersten Tests haben wir es für SEHR GUT befunden.

Besonders im Sommer, bei sportlicheren Aktivitäten oder im Wasser, wird das Hi & Light nun immer die erste Wahl für Abby sein!!!

Oliver ist zwar ein sehr vitaler Knödel-Mops, aber bei weitem nicht so bewegungsfreudig wie die anderen 4 Hunde :) Er trugt somit seinen all time favourite – das Front Range . Es passt Möpsen und allgemein bulligeren Rassen besonders gut und da er nicht schwimmen geht und so viel rennt wie die anderen, durfte er es anbehalten.

(Der Bruststeg ist bei diesem Geschirr eher breit und nicht verstellbar ! Gut geeignet für Bullys, Möpse, Labrador / weniger geeignet für sehr zarte Hunde mit tiefem und schmalen Brustkorb Viszla, Windhunde...).

" Leinen los "

Ein suuuuuper hilfreiches Gadget sind die Biothane Schleppleinen

Ihr findet sie in unserem Shop in verschiedenen Längen und Farben - sie sind extrem strapazierfähig und leicht zu reinigen.

Gerade wenn dein Hund zum ausbüchsen neigt, du ihn einfach aus Respekt der Natur oder anderen Hunden und Menschen gegenüber lieber angeleint lassen möchtest, sind diese Leinen perfekt!

Die Schleppleine ermöglicht deinem Hund einen bestimmten Radius „frei“ zu erkunden und wild durch die Gegend zu laufen, ohne dass du dabei die Kontrolle über ihn verlierst, falls er mal seine Manieren vergessen sollte.

Das Biothane Material ist nicht nur super pflegeleicht und wasserabweisend, sondern verknotet auch nicht so leicht wie andere Leinen.

Wenn ihr oft mit mehreren Hunden unterwegs seid, empfehlen wir für jeden Hund eine andere Farbe zu wählen, damit ihr schneller die richtige Leine greifen könnt !

Bitte denkt daran, dass eine Schleppleine nur mit einem Brustgeschirr genutzt werden sollte!!

" Wer wandert muss auch Pause machen "

Die Strecke an sich, ist eigentlich nicht besonders weit, doch wer so viele Spiel-, Schwimm-, Kuschel- und Fotopausen macht wie wir, braucht etwas länger :P

Für unsere Hunde ist das Posieren harte Arbeit und von so vielen Keksen bekommt man auch ordentlich Durst!

Genügend Wasser ist das A und O bei jeder Wanderung! Wir führen diverse Wasserflaschen und Näpfe in unserem Shop und haben bei unseren Tests eine wichtige Beobachtung gemacht:

Nicht jeder Hund trinkt aus jedem Napf, auch wenn wir meinen dass er passend wäre.

Deshalb ist es besonders wichtig, für jeden Hund die individuell passende Trinkmöglichkeit anbieten zu können.

Monty hat eine schmale Schnauze und trinkt sehr bedacht, weshalb ich der Meinung war, dass die H204K9 Trinkflasche, die richtige für ihn wäre. Bei unserem letzten Urlaub aber die Beobachtung gemacht, dass er trotzdem er offensichtlich sehr durstig war, nicht daraus trinken wollte. Nachdem er 3 mal verweigert hatte und ich mir aber sicher war dass er durstig ist, habe ich ihm das Wasser in den Trail Runner Falt-Napf von Ruffwear umgefüllt – siehe da, er hat den ganzen Napf in einem Zug ausgesoffen.

Seither achten wir ganz genau darauf, welcher Hund aus welchem Behälter trinkt – wobei wir bei Plattnasen schon immer darauf geachtet haben, dass die Trinkschale eher weit und flach sein muss :)

Abby und Oliver (Mops) z.B. trinken am liebsten aus der Highwave Trinkflasche mit integrierter Trinkschale. Hier kannst du durch Drücken der Flasche das Wasser in die Schale aufsteigen lassen und so bald die Hunde fertig sind und du den Druck von der Flasche nimmst, fliest es wieder hinunter in die Flasche

Nach ausgiebigen Tests unserer Näpfe und Flaschen, ist der Gewinner, die Bivy Bowl von Ruffwear. Dazu ist allerdings eine externe Wasserquelle nötig.

Am Ende des Brückenwegs liegt ein sehr hundefreundliches Gasthaus! Dort haben wir das Ruffwear Bachelor Pad aufgelegt, die vom Baden nassen Rucksäcke ausgezogen und zum trocknen aufgehängt, alle Näpfe aufgefüllt und auch uns etwas Leckeres gegönnt :P

Nach ca 30 Minuten in der Sonne, war der Approach Pack (Rucksack) wieder trocken und alle fit fürs Finale! Denn ein kleines Stückchen den Berg hoch, liegt eine wunderschöne Wiese, die wir den Hunden nicht vorenthalten wollten.

Total happy haben wir noch ein wenig die Wiese genossen und uns dann auf die Pfoten gemacht.

Olivers Batterien waren am Rückweg langsam aufgebraucht...der Zwerg hat bis dahin richtig gut mitgehalten und allen bewiesen was in so einem kleinen Mops alles steckt!!!

Für den Fall dass Oliver die Puste ausgeht, waren wir gewappnet – mit dem G Train Backpack von Kurgo. Der rote, sportliche Rucksack, den ihr auf den Bildern sehen könnt, lässt sich sehr angenehm tragen und bietet genügend Stauraum für Trinkbeutel, Kibble Carrier und Co. Um für Oliver genügend Platz zu schaffen, haben wir ein paar Dinge ausgepackt, damit er auch wirklich angenehm darin Patz nehmen kann.

Das Tragen im Rucksack solltet ihr vorher zuhause üben, damit der Hund dabei keinen Stress hat und entspannt darin sitzen bleibt. Wir haben es dieses Mal leider verabsäumt und Oliver wollte nicht sitzen bleiben – nach dem richtigen Training reichen wir also unseren Bericht dazu nach!

Der Rucksack ist mehrfach zu öffnen und hat ein aufzippbares Guckloch – zum anleinen gibt es einen innen angebrachten Karabiner, damit dein Zwerg nicht auf üble Gedanken kommt.

" Nach dem Spaziergang ist vor dem Auto "

Glücklich und müde bei den Autos angekommen, starten die Vorbereitungen für die Heimreise.

5 nasse und schlammige Hunde, sind kein angenehmes Erlebnis für Körper, Geist und Seele – vor allem nicht in einem Auto mit geschlossenen Fenstern auf der Autobahn :P

Deshalb wurden die größten Gatschnudeln abgeduscht und durften anschließend mit Dryup Cape sauber und duftend ins Auto einsteigen.

Mit der Shower (GO SHOWER BAG und MUD DOG TRAVEL SHOWER) von Kurgo ist das Outdoorduschen ein Hundespiel und nahezu überall machbar!!!

Sogar eine Warmwasserdusche mitten in den Bergen ist damit nicht ausgeschlossen! Im Grünen Beutel befindet sich ein schwarzer Wassersack - wenn du diesen mit Wasser füllst und eine Weile in die Sonne legst, hast du bald eine angenehme Warmwasserdusche.

Die Dusche lässt sich einhändig bedienen und du kannst das Wasser jederzeit stoppen, in dem du den Duschkopf „rein drückst“.

„Sauber und Sicher“

Müde, saubere und spritzsicher verpackte Hunde sind mir die Liebsten, wenn es um längere Autofahrten geht :D Mit unseren Autosicherheitssystemen sind sie dabei auch brems-sicher unterwegs!

Abby und Oliver teilen sich die Half Hammock von Kurgo und sind mit Gurten an ihren Brustgeschirren befestigt.

Monty und Kira liegen mit Kurgo Hammock und Kurgo Autogeschirr auf der Rückbank.

Maki darf mit Ria ins Auto steigen und wird mit einem Gurt an ihrem Web Master Harness gesichert :)

Alle von uns getesteten Produkte sind in diesem Beitrag verlinkt, wenn ihr Fragen habt, könnt ihr euch gerne bei unserem Support melden!